Um die Website zu personalisieren und Ihnen den größten Mehrwert zu bieten, verwenden wir Cookies. Unter anderem dienen sie der Analyse des Nutzerverhaltens, um herauszufinden wie wir die Website für Sie verbessern können. Durch Nutzung der Website stimmen Sie ihrem Einsatz zu. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.



Verrechnungspreise in Polen

PrintMailRate-it

Ceny transferowe.jpg

 

Polnisches Recht

 

Verrechnungspreise gehören zu den wichtigsten Fragen im Bereich des internationalen Steuerrechts. Die Regeln zur Besteuerung verbundener Unternehmen sind in den polnischen Steuergesetzen enthalten, die im Laufe der letzten 10 Jahre mehrfach novelliert wurden. Die Novellen haben den Steuerpflichtigen zusätzliche finanz- und verwaltungsrechtliche Pflichten auferlegt.

 

 

Verrechnungspreise und der Fiskus


 Mit der Einführung der Änderungen begann der Fiskus, immer häufiger Geschäfte zwischen verbundenen Unternehmen zu prüfen. Die Kenntnis der Regelungen zu den Verrechnungspreisen, insbesondere der Anforderungen an Verrechnungspreisdokumentationen, ist außerordentlich wichtig. Wir stellen uns den Herausforderungen, die mit der ordnungsgemäßen Anwendung der Vorschriften verbunden sind, und bieten Ihnen das Wissen erfahrener Experten von Rödl & Partner im Steuerrecht an, die eine effektive Steuerberatung im Bereich Verrechnungspreise gewährleisten.

  

 

Mehr dazu in den Artikeln:

Geschäftsvorfallbezogene Nettomargenmethode – steuerliche Erläuterungen des Finanzministeriums

Anfang Dezember 2021 hat die Abteilung für Verrechnungspreise und Bewertungen des Finanzministeriums die endgültige Version der Erläuterungen zu Verrechnungspreisen Nr. 4 veröffentlicht, die sich auf die geschäftsvorfallbezogene Nettomargenmethode bezogen. Mehr lesen »

Verrechnungspreisdokumentation – die Fristen rücken näher

Steuerpflichtige, die zur Erstellung einer lokalen Verrechnungspreisdokumentation verpflichtet sind und deren Geschäftsjahr dem Kalenderjahr entspricht, müssen bis zum 31. Dezember 2021 die Verrechnungspreisinformation (TPR-Formular) und eine Erklärung über die Erstellung der Verrechnungspreisdokumentation abgeben. Mehr lesen »

Die Polnische Neuordnung und die Verrechnungspreise

Seit einigen Monaten verfolgen die Vertreter der Wirtschaft und die Steuerberater mit großer Aufmerksamkeit die Maßnahmen des polnischen Gesetzgebers. Die vom Gesetzgeber vorgeschlagenen tiefgreifenden Änderungen des polnischen Steuerrechts, die als „Polnische Neuordnung" bekannt sind, gehören zu den am meisten kommentierten Änderungen.  Mehr lesen »

Warum ein Review der Verrechnungspreisdokumentation für das Jahr 2019 für polnische Unternehmen  empfehlenswert ist

Am 1. Januar 2019 wurden weitere Änderungen in die polnischen Vorschriften über die Verrechnungspreise eingeführt. Die Vorschriften wurden im Hinblick auf die Dokumentationspflichten und die Dokumentationsbestandteile, die das Local File und das Master File enthalten müssen, den OECD-Vorgaben angepasst. Mehr lesen »

Korrektur der Verrechnungspreise – abschließende Version der Erläuterungen des Finanzministeriums

Am 1. Januar 2019 ist das novellierte Körperschaftsteuergesetz (KStG-PL) in Kraft getreten, das an den Vorschriften über Verrechnungspreise eine Reihe von Modifizierungen vornimmt.  Mehr lesen »

​GLOBAL APPROACH – digitaler steuerlicher Wandel

Die Globalisierung und die Digitalisierung ändern das Antlitz von heutigen Unternehmen. Für viele Unternehmen bedeutet das die Einbeziehung digitaler Technologien in das Gesamtbild ihrer Geschäftsprozesse – einschließlich der steuerlichen Abrechnungen. Mehr lesen »

Korrektur von Verrechnungspreisen – neue Pflichten für Unternehmen?

Wir erinnern daran, dass das Körperschaftsteuergesetz seit dem 1. Januar 2019 Regelungen enthält, die die detaillierten Bedingungen für die Zulässigkeit von Korrekturen der Verrechnungspreise festlegen. Mehr lesen »

Geplante Änderungen der Vorschriften über die Verrechnungspreise

Am 28. Oktober 2020 wurde der Entwurf des Gesetzes über die Änderung des Einkommensteuergesetzes, des Körperschaftsteuergesetzes sowie des Gesetzes über die pauschale Einkommensteuer auf einige von natürlichen Personen erzielte Einkünfte vom Sejm verabschiedet und an den Senat weitergeleitet. Er enthält u.a. Regelungen zu den Pflichten im Bereich der Verrechnungspreise. Mehr lesen »

Steuerliche Außenprüfungen von Verrechnungspreisen finden unabhängig von der Pandemie statt

Trotz der Pandemie bleiben die Steuerbehörden nicht untätig. Sie setzen steuerliche Außenprüfungen fort und leiten neue ein. Mehr lesen »

Co-operative Tax Compliance versus APA

Am 1. Juli 2020 wurden in die Abgabenordnung Bestimmungen aufgenommen, die den Abschluss eines Vertrags über Co-operative Tax Compliance ermöglichen. Dieses Rechtsinstitut besteht in der Aufnahme der freiwilligen Zusammenarbeit zwischen dem Steuerpflichtigen und der Steuerbehörde zwecks Überprüfung der Korrektheit der Steuerabrechnungen. Mehr lesen » 

Befreiung von der Pflicht zur Erstellung einer Verrechnungspreisdokumentation bei Steuerverlusten

Der Direktor des Landesbüros für Finanzinformationen hat in der verbindlichen Auskunft vom 23. April 2020 (Az. 0111-KDIB1-3.4010.101.2020.1.IM) Folgendes bestätigt: Die Erfüllung der Voraussetzung, im Steuerjahr keinen Steuerverlust getragen zu haben, bezieht sich auf den Verlust aus einer bestimmten Einnahmequelle, in deren Rahmen die Geschäfte, die mit einem polnischen verbundenen Unternehmen getätigt werden, besteuert werden. Mehr lesen » 

Coronavirus und Verpflichtungen bei Verrechnungspreisen – Änderungen nach dem Sondergesetz

Viele Unternehmer fragen sich, ob sich der Krisenschutzschild auf die Verrechnungspreise auswirkt. Mehr lesen »

Eine Korrektur der Verrechnungspreise ist nicht umsatzsteuerpflichtig

Der Direktor des Landesbüros für Finanzinformationen hat in einer von ihm erlassenen verbindlichen Auskunft die Auffassung bestätigt, dass eine Korrektur des Ergebnisses – sowohl nach oben als auch nach unten – nicht umsatzsteuerpflichtig ist. Mehr lesen »

Verrechnungspreise bei Dienstleistungen mit geringer Wertschöpfung

Der Begriff „Dienstleistungen mit geringer Wertschöpfung“ wurde 2013 in die Vorschriften über die Verrechnungspreise aufgenommen. Diese Änderung betraf polnische Steuerpflichtige, die im Rahmen von Konzernen tätig waren; die neuen Vorschriften fanden auf alle nach ihrem Inkrafttreten eingeleiteten Verfahren Anwendung. Mehr lesen »

Verrechnungspreise – Pflicht zur Aktualisierung der Verrechnungspreisdokumentationen

Am 3. April 2018 wurde eine allgemeine verbindliche Auskunft des Finanzministers Nr. DCT.8201.6.2018 vom 28. März 2018 über die Pflicht zur Aktualisierung der Verrechnungspreisdokumentationen veröffentlicht. Mehr lesen »

Verrechnungspreise - kontroverse allgemeine verbindliche Auskunft

Das Finanzministerium hat eine allgemeine verbindliche Auskunft über Verrechnungspreise erteilt. In der Auskunft werden die ungenauesten diesbezüglichen Bestimmungen erörtert. Mehr lesen » 

Verrechnungspreise – neue Vorschriften über Dokumentationspflichten ab dem Jahr 2019

Die letzte Novelle der Verrechnungspreisvorschriften hat zu zahlreichen Auslegungsproblemen und Schwierigkeiten bei der Erfüllung von Dokumentationspflichten geführt, die für Steuerpflichtige zu einem übermäßigen bürokratischen Aufwand sowie zu einer administrativen und finanziellen Belastung geführt haben. Mehr lesen » 

Verrechnungspreise in Organschaften

Das Institut einer Organschaft wurde oft als ein Werkzeug der aggressiven Steueroptimierung genutzt.  Mehr lesen »

Vollständigkeit einer Verrechnungspreisdokumentation als Bedingung für deren Anerkennung durch Steuerbehörden

In der Praxis bestehen oft Zweifel, wie viele und welche Informationen in eine Verrechnungspreisdokumentation aufzunehmen sind, so dass sie von den Steuerbehörden als glaubwürdiger Nachweis anerkannt wird. Mehr lesen »

Die nächste Revolution bei den Verrechnungspreisen ab dem 1. Januar 2019

Am 14. November 2018 hat der Präsident der Republik Polen das Gesetz über die Änderung des Einkommensteuergesetzes, des Körperschaftsteuergesetzes, der Abgabenordnung sowie einiger anderer Gesetze unterzeichnet.  Mehr lesen » 

MAP – Wie kann man die Doppelbesteuerung vermeiden

Die Verrechnungspreise stellen eine der wichtigeren Fragestellungen bei steuerlichen Außenprüfungen der Unternehmen, die innerhalb internationaler Kapitalgruppen tätig sind, dar.  Mehr lesen »

Frist für die Abgabe der Benachrichtigung über die Pflicht zur Erstellung des CbC-Berichts läuft ab

Frist für die Abgabe der Benachrichtigung über die Pflicht zur Erstellung des CbC-Berichts läuft abwir möchten Sie daran erinnern, dass am 31. Dezember 2018 die Frist für die Abgabe der Benachrichtigung über die Pflicht zur Erstellung des CbC-Berichts (Vordruck CBC-P) für 2018 abläuft. Mehr lesen »

Neue Regelungen zu Verrechnungspreiskorrekturen

Geschäfte zwischen verbundenen Unternehmen müssen zu marktüblichen Konditionen abgeschlossen werden, d.h. zu solchen, die unabhängige Unternehmen miteinander vereinbaren würden. Mehr lesen »

 

Neue Berechtigungen der Steuerbehörden – Umbewertung und Auslassen von Geschäften

Eine der wesentlichen Änderungen bei Verrechnungspreisen, die am 1. Januar 2019 in Kraft getreten ist (aufgrund der Novellen des KStG-PL und des EStG-PL), besteht darin, dass die Steuerbehörden ein neues Werkzeug erhalten haben, das dazu dient, die Abrechnungen zwischen verbundenen Unternehmen in Frage zu stellen. Mehr lesen »

 

Neue Musterformulare für vereinfachte Berichte PIT-TP und CIT-TP

Auf der Internetseite des Finanzministeriums wurden Rechtsakte* veröffentlicht, mit denen neue Musterformulare für vereinfachte Berichte PIT-TP und CIT-TP bestimmt wurden.  Die Verordnungen sind am 6. Juli 2018 in Kraft getreten. Mehr lesen » 

Neue Grundsätze für die länderbezogene Berichterstattung (Country-by-Country Reporting)

Am 20. März 2017 hat der Präsident der Republik Polen das Gesetz über den Austausch von Steuerinformationen mit anderen Staaten unterzeichnet. Mehr lesen »

Moderne Berichterstattung über die Verrechnungspreise (TP-R)

Am 1. Januar 2019 ist die Pflicht zur Berichterstattung über die Verrechnungspreise in elektronischer Form (TP-R) in Kraft getreten. Mehr lesen » 

Neue Pflicht zur Vorlage eines CIT/TP Berichts

Hiermit wollen wir Sie an die neue Pflicht zur Vorlage eines vereinfachten CIT/TP-Berichts  für das nach dem 31.12.2016 beginnende Steuerjahr erinnern. Mehr lesen »

Die Gesellschaft und ihre ausländische Betriebsstätte sind verbundene Unternehmen

Die mit Verrechnungspreisen verbundene Dokumentationspflicht betrifft diejenigen Unternehmen, die ihre wirtschaftliche Tätigkeit über eine ausländische Betriebsstätte ausüben und ergibt sich unmittelbar aus dem Körperschaftsteuergesetz (KStG-PL). Mehr lesen »

Weiterbelastung vs. Pflicht zur Erstellung einer Vergleichbarkeitsanalyse

Zum 1. Januar 2019 traten die novellierten Vorschriften des Einkommensteuergesetzes (EStG-PL) und des Körperschaftsteuergesetzes (KStG-PL) in Kraft. Mehr lesen » 

Verlängerung der Fristen für die Erfüllung der Pflichten im Bereich der Verrechnungspreise

Das Finanzministerium hat Maßnahmen ergriffen, um die Fristen für die Erfüllung der Pflichten bzgl. der Verrechnungspreise an die Realität anzupassen und die diesbezüglichen Vorschriften zu vereinfachen. Mehr lesen »

Steuererklärungen und verlängerte Dokumentationsfristen

Am 16. März 2018 hat das Finanzministerium praktische Erläuterungen zu den jährlichen; von den Steuerpflichtigen abzugebenden Steuererklärungen veröffentlicht. Mehr lesen »

Kontakt

Contact Person Picture

Dominika Tyczka-Szyda

Tax adviser (Polen)

Associate Partner

+48 71 606 04 16
+48 602 129 622

Anfrage senden

Profil

 Mehr lesen?

Deutschland Weltweit Search Menu