Um die Website zu personalisieren und Ihnen den größten Mehrwert zu bieten, verwenden wir Cookies. Unter anderem dienen sie der Analyse des Nutzerverhaltens, um herauszufinden wie wir die Website für Sie verbessern können. Durch Nutzung der Website stimmen Sie ihrem Einsatz zu. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.



Der Gesetzesentwurf zur Liberalisierung der Grundsätze für den Bau von Windkraftanlagen ist bereits im Sejm

PrintMailRate-it

​​​​Piotr Mrowiec

20. Juni 2022

 

Das Ministerium für Klima und Umwelt teilte mit, dass der Entwurf zur Novellierung des Gesetzes über Investitionen in Windkraftanlagen in den Sejm gelangt ist. Es ist ein weiterer Schritt auf dem Weg zur einfacheren Umsetzung von Windkraftinvestitionen in Polen.

Der Entwurf der Novelle sieht den Verzicht auf den Entfernungsgrundsatz (10H) voraus, nach dem die Errichtung von Windkraftanlagen in einer Entfernung von weniger als dem 10-fachen ihrer Höhe von Bebauung verboten ist. Gemäß dem Entwurf werden die Gemeinden berechtigt sein, einen örtlichen Flächennutzungsplan zu verabschieden, der die Mindestentfernung einer Windkraftanlage von Wohngebäuden auf 500 Meter festlegt.

 

Die Änderung des Gesetzes über Investitionen in Windkraftanlagen ist eine Chance für die Beschleunigung der polnischen Energiewende und die Investitionsentwicklung des Windkraftsektors in Polen.

 

Der Entwurf zur Liberalisierung des Entfernungsgesetzes wird gerade im Sejm bearbeitet. Die Experten von Rödl & Partner werden Sie über die Änderungen auf dem Laufenden halten.

 

Bei Fragen setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung.



Kontakt

Contact Person Picture

Piotr Mrowiec

Attorney at law (Polen)

Associate Partner

Anfrage senden

Profil

Deutschland Weltweit Search Menu