Um die Website zu personalisieren und Ihnen den größten Mehrwert zu bieten, verwenden wir Cookies. Unter anderem dienen sie der Analyse des Nutzerverhaltens, um herauszufinden wie wir die Website für Sie verbessern können. Durch Nutzung der Website stimmen Sie ihrem Einsatz zu. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.



Neue Grundsätze der Erhebung der Quellensteuer

PrintMailRate-it

 

Piotr Ziółkowski

17. Januar 2022 

 

English version below​

 

Am 1. Januar 2022 traten im Rahmen der polnischen Neuordnung Vorschriften in Kraft, die die endgültige Form des Systems der Erhebung der Quellensteuer in Polen definieren.
 

System der Steuererhebung

Nach einer Phase der Aussetzung gilt für bestimmte Auszahlungen das „Pay und Refund"-Verfahren.

Seit dem neuen Jahr soll das System der Steuererhebung von Folgendem abhängig sein:

  • Art der Zahlung (objektives Kriterium);
  • Status des Empfängers einer Zahlung als verbundenes oder drittes Unternehmen (subjektives Kriterium) und
  • Gesamtbetrag der an einen bestimmten Steuerpflichtigen gezahlten Forderungen (betragsbezogenes Kriterium).

Darüber hinaus wurden die Definition der erforderlichen Sorgfalt, des wirtschaftlichen Eigentümers und die Grundsätze für die Verwendung der Kopie der Ansässigkeitsbescheinigung geändert.
 

Andere Änderungen in der Quellensteuer

  • Die Anwendung des „Pay and Refund"-Verfahrens wurde auf Zahlungen für Lizenzgebühren, Zinsen und Dividenden beschränkt.
  • Der Gesetzgeber hat präzisiert, dass bei der Beurteilung der Frage, ob ein Steuerpflichtiger, der den ermäßigten Quellensteuersatz oder die Steuerbefreiung in Anspruch nehmen will, die erforderliche Sorgfalt eingehalten hat, nicht nur die Art und der Umfang der Gewerbetätigkeit des polnischen Steuerpflichtigen, sondern auch seine Verbindungen im Sinne der Verrechnungspreisvorschriften berücksichtigt werden.
  • Es wurde eine Vorschrift eingeführt, nach der der steuerliche Wohnsitz des Steuerpflichtigen durch eine Kopie der Ansässigkeitsbescheinigung bestätigt werden kann.
  • Anstelle einer Stellungnahme zur Anwendung der Befreiung wurde eine Stellungnahme zur Anwendung der Präferenzsätze eingeführt.
  • Die Definition des wirtschaftlichen Eigentümers (Beneficial Owner) wurde geändert.

Das Finanzministerium hat auch die Herausgabe von steuerlichen Erläuterungen zum neuen System der Erhebung der Quellensteuer angekündigt.
 

Empfehlung von Rödl & Partner

Im Zusammenhang mit dem Inkrafttreten der neuen Vorschriften empfehlen wir Folgendes:

  • die Verträge und Geschäfte mit ausländischen Geschäftspartnern im Hinblick auf die geltenden Steuerpflichten zu überprüfen;
  • die Zahlungen an verbundene Unternehmen zu überprüfen;
  • interne Verfahren zur Regelung der Grundsätze über die Haftung für Zahlungen an ausländische Unternehmen zu erarbeiten. Dies wird das Risikomanagement polnischer Unternehmen und ihrer Geschäftsführer erleichtern.

Sollten Sie Fragen zum Quellensteuersystem haben oder Unterstützung im Hinblick auf die eingeführten Änderungen benötigen, können Sie sich gerne an die Experten von Rödl & Partner wenden.

 

 

English version

 

New withholding tax rules

The Polish Deal regulations upgrading the withholding tax system in Poland became law on 1 January 2022.
 

Withholding tax system

After a period of suspension, the "pay and refund" mechanism may be used for certain payments.

From the beginning of this year, the withholding tax system depends on:

  • type of payment (object-oriented criterion);
  • status of the payee as an associate or independent entity (subject-oriented criterion) and
  • total amount of payments made to a taxpayer (value criterion).

In addition, the concepts of due care, beneficial owner and the rules for using a copy of a certificate of residence have been redefined.
 

Other WHT changes

  • Now the "pay and refund" mechanism may only be used for payments involving royalties, interest and dividends.
  • The lawmakers have made it clear that when assessing whether a withholding agent wishing to apply a preferential WHT rate or an exemption has exercised due care, not only the nature and scale of the Polish withholding agent's business but also its relationships as defined in transfer pricing regulations are taken into account.
  • A provision has been introduced under which the taxpayer's place of residence may be confirmed with a copy of a certificate of residence.
  • An opinion on eligibility for preferences has replaced an opinion on eligibility for exemption.
  • The concept of beneficial owner has been redefined.

The Ministry for Finance has also announced that it will publish explanatory notes on the new withholding tax system.
 

Rödl & Partner's recommendations

In the context of the new regulations, we recommend:

 

  • reviewing contracts and transactions with foreign contractors for compliance with currently applicable tax obligations;
  • checking payments made to associated enterprises;
  • developing internal procedures regulating the rules of liability for payments made to foreign entities. These procedures will allow Polish companies and their management board members to manage risk.

If you have any questions about the withholding tax system or need assistance with the changes, you are welcome to contact Rödl & Partner experts.

Kontakt

Contact Person Picture

Anna Harasimowicz

Auditor (Polen)

Associate Partner

+48 22 696 28 00
+48 696 140 814

Anfrage senden

Deutschland Weltweit Search Menu